Alle Türen stehen Dir offen!

Als ich noch jung war, sagten meine Eltern immer zu mir: >>Bub, du hast doch so viele Fähigkeiten, so viel Potenzial! Mach doch mal was draus! Du kannst alles werden! Alles was du willst!<<

Irgendwann sah ich das ein. Sie hatten recht und ich nahm mir ihre Worte zu Herzen. Und wirklich, die Welt schien mir mit jeder ihrer Stimmen zuzurufen: >>Du kannst alles schaffen! Alle Türen stehen Dir offen!<< Ich hörte es jetzt allerorts, in jeder Werbung, in jedem Gespräch, in jedem Blatt und in jeder Fee. Sogar mein großes Idol Til Schweiger war ein Eingeweihter in diesem großen lebensbejahenden Geheimnis, das doch für jeden da ist: >>Wenn man sich etwas wirklich wünscht, wenn man ganz feste daran glaubt, dass es in Erfüllung geht, dann passiert es auch!<<

Die Wege standen mir also frei, alle Türen waren offen: Ich musste nur noch hindurchtreten. Mit einer ordentlichen Ausbildung, einem guten Studium, einer gehörigen Portion Mut und Selbstdisziplin konnte ich beruflich alles schaffen und noch viel mehr! So zog ich aus, etwas aus mir zu machen.

Ich legte mich gehörig ins Zeug und promovierte in Kommunikationswissenschaften mit „summa cum laude“. Ich erhielt ein unbezahltes Praktikum bei Primark.

Ich gab allerdings nicht auf und versuchte es einfach weiter. Dieses Mal als Chemiker. Die molekulare Ebene wurde zu meinem neuen Zuhause. Die großen Pharmakonzerne würden mir nun die Bude einrennen und ich konnte das Allheilmittel entwickeln! Ich landete in Bangladesch, wo ich eine breite Palette an Chemikalien für Säureattentate herstellte.

Das konnte natürlich nicht alles gewesen sein. Man hatte mir doch soviel versprochen! Vielleicht hatte ich einfach nur Pech. Mit viel Arbeit wurde ich zum international gefeierten Youtube-Star. Ich würde die Medienlandschaft vollkommen auf den Kopf stellen! Irgendwie geriet ich dann ins Dschungelcamp.

Das kann passieren. Da waren schließlich noch die schönen Künste. Ich gab mich der Musik hin, studierte die Komposition, meisterte jedes Instrument. Beethoven, Bach und Goethe konnten einpacken! Danach drehte ich auf dem Jahrmarkt an dieser Orgel mit dem Affen obendrauf.

Musik ist ja aber auch nichts Handfestes. Es hätte mir klar sein müssen: Die Literatur ist die einzige monumentale Kunst! Ich ergoß meine Seele auf Papier und wurde Schriftsteller. Mein Jahrtausendroman wartete nur darauf, geschrieben zu werden! Ich wurde dann der Typ, der dir bei Facebook erzählt hat, wie krass das Gewinnspiel unserer Firma ist und wo du bitte überall für uns voten sollst.

Der Fehler lag nicht bei mir. Nein, die ganzen anderen Deppen waren Schuld! Ich unternahm den einzig logischen Schritt und wurde zum Punk. Wir mussten das System stürzen, eine neue, bessere anarchosyndikalistische Gesellschaft aufbauen! Dann erst würde alles möglich sein! Ich wurde CEO bei Shell.

Die profane Welt hatte mir anscheinend doch nichts zu bieten. Ich vernahm die Offenbarung und wendete mich dem Glauben zu, versuchte es allen großen und kleinen Religionen recht zu machen. Ich wurde: „Der Fromme“. Ich starb und die Säcke ließen mich nicht rein.

 Am Arsch kannst du alles schaffen: Türen sind einfach nur scheiße!

 

Ein Gedanke zu „Alle Türen stehen Dir offen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.