Frisch entdeckt: Todesmutige Strassenseitenwechsel und rockende Roboter

Wer mal eine moderne Version von Frogger im echten Leben spielen möchte, hat jetzt dazu die Chance! Einfach nach Vietnam reisen und dort versuchen, einen Zebrastreifen zu überqueren:

(via)

Tolles Stop-Motion-Video, in dem ein junger Mann eines Tages in die mysteriöse und abenteuerliche Welt der Pixel entführt wird. (Ich will nicht wissen, wie lange die Macher da dran gesessen haben müssen)

(via)

Eigentlich hasse ich ja a cappella wie die Pest… aber das hier geht dank der Songauswahl trotzdem ganz gut:

(via)

Was soll man dazu großartig erzählen, außer das hier eine selbstgebaute Roboter-Kapelle vollautomatisch den Song „The Beautiful People“ von Marilyn Manson spielt? Nice:

(via)

Abschließend noch eine neue Videoarbeit von David Campesino. Er hat die diesjährige Bunte Republik Neustadt (ein riesiges, abgedrehtes Stadtteilfest in Dresden) in beeindruckenden Bildern festgehalten. Super Video, gute Musik und eine geile Fete:

(via)

  • Skurrile News: In Florida hat ein 17-jähriger Teenager soviel Lust zum Feiern verspürt, dass er kurzerhand seine Eltern brutal mit einem Hammer ermordete und dann 60 seiner Freunde über Facebook zu sich einlud, um eine Hausparty zu feiern.  Die Leichen befanden sich während der Party in einem abgeschlossenen Schlafzimmer:

“ It was not known if any of the partygoers saw the bodies or knew they were still in the home. But a rumor floated around the party that Tyler had killed his parents, leading to the tip to police, said Kryak. „

  • Facebook-Trick: Der Redditor leftoverusername hat eine Liste von API-Schlüsseln veröffentlicht, die dafür sorgen, dass eure Facebook-Posts aussehen, als hättet ihr sie von den verschiedenste Geräten geschrieben. Darunter: Gameboy-Color, Banana-Phone, Skynet, Flaschenpost oder via Telekinese. Das geht aber auch von den verschiedensten Orten: Your Moms Bedroom, The Moon, The Future, Hogwarts oder von einem Pogo-Stick. Lustige Spielerei zum Freunde verwirren.
  • Zitat: Zum Abschluss noch ein Zitat vom ewig mächtigen Stephen King.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.